Forward-Darlehen Hausfinanzierung

Forward Darlehen für Ihre Baufinanzierung von Spezialisten

Das aktuell niedrige Zinsniveau macht das Forward-Darlehen besonders attraktiv. Denn damit sichern Sie sich heute die günstigen Zinsen für Ihre Anschlussfinanzierung von morgen. Erfahren Sie hier, was das Forward-Darlehen genau ist und wie Sie damit bei Ihrer Baufinanzierung eine Menge Geld sparen können.

Was ist ein Forward-Darlehen und wie funktioniert es?

Das Forward-Darlehen garantiert Ihnen die bei Vertragsabschluss aktuellen Konditionen für Ihre Anschlussfinanzierung und ist damit in Niedrigzinszeiten besonders interessant. Sie können das Forward-Darlehen bereits heute vereinbaren, auch wenn Ihre Anschlussfinanzierung erst in 12 Monaten oder maximal in fünfeinhalb Jahren ansteht. Schließen Sie den Vertrag heute ab, ist das neue Darlehen mit Auslaufen des Altvertrags wirksam. Ihre Ratenzahlung beginnt also dann, wenn Ihre Sollzinsbindung ausläuft und das Forward-Darlehen ausgezahlt wird. 

Echtes und unechtes Forward-Darlehen – Wo ist der Unterschied?

Neben dem oben beschriebenen „echten“ Forward-Darlehen gibt es auch ein „unechtes“ Forward-Darlehen. Während die Zinsbindungsfrist beim echten Forward-Darlehen erst mit dem Tag der Auszahlung beginnt, startet die Zinsbindung beim unechten Forward-Darlehen bereits mit Vertragsabschluss. Ausgezahlt wird erst zum Ablösetermin. Bis dahin wird mit einer bereitstellungsfreien Zeit überbrückt, deren Dauer jede Bank für sich festlegt. 

Ein Vergleichsbeispiel: Schließen Sie heute ein echtes Forward-Darlehen mit einem Forward-Jahr und einer neunjährigen Zinsbindung ab, dann haben Sie quasi eine Zinsbindung von zehn Jahren, rechnet man die Forwardzeit dazu. Das gleiche Ergebnis erzielen Sie mit einem unechten Forward-Darlehen, einer Zinsbindung von zehn Jahren und einem bereitstellungsfreien Jahr.  

Welche Vorteile hat das Forward-Darlehen?

Die Pluspunkte des Forward-Darlehens liegen auf der Hand: 

  • Sie profitieren von den aktuell guten Zinsen
  • das Risiko steigender Zinsen wird ausgeschlossen
  • die Vorfälligkeitsentschädigung entfällt
  • Sie gewinnen langfristige Planungssicherheit

Welchen Nachteil kann das Forward-Darlehen haben?

Wenn Sie ein Forward-Darlehen vereinbaren, gilt für Sie immer der bei Vertragsabschluss vereinbarte Zinssatz – auch dann, wenn die Zinsen bei Auszahlung des Darlehens darunter liegen sollten. Von diesem niedrigeren Zinssatz können Sie dann nicht profitieren. Angesichts der positiven Wirtschaftsentwicklung ist mit einem weiteren Sinken der Zinsen aber wohl kaum zu rechnen, eher mit einem mittelfristigen Anstieg. 

Lohnt sich ein Forward-Darlehen für mich?

Ob ein Forward-Darlehen für Sie sinnvoll ist und es sich lohnt, hängst im Wesentlichen von der Entwicklung der Zinsen ab. Deshalb sollten Sie sich frühzeitig damit beschäftigen, wie sich die Zinsen in Zukunft entwickeln werden. Rechnen Sie mit steigenden Zinsen, ist das Forward-Darlehen für Ihre Anschlussfinanzierung eine interessante Option. Aktuell befinden sich die Zinsen auf einem historisch niedrigen Niveau. Sich den besonders günstigen Zinssatz von heute für die Anschlussfinanzierung von morgen zu sichern kann sich deutlich rechnen – zumal mittelfristig mit einem Anstieg der Zinsen zu rechnen ist. 

Forward-Darlehen – Ab wann möglich?

Ein Forward-Darlehen können Sie selbst dann bekommen, wenn Ihr Nachfolgedarlehen erst in 12 Monaten oder maximal in fünfeinhalb Jahren ansteht. Mit einem Forward-Darlehen sind Sie dann auf der sicheren Seite und haben Ihre Anschlussfinanzierung schon frühzeitig in trockenen Tüchern. Sie sichern sich die günstigen Zinsen von heute und können eine Menge Geld sparen. 

Welche Konditionen gelten für ein Forward-Darlehen?

Für die Zinssicherheit des Forward-Darlehens leisten Sie einen in der Regel geringen monatlichen Zinsaufschlag. Dieser kann je nach Anbieter und Vorlaufzeit unterschiedlich hoch ausfallen und bewegt sich oft zwischen 0,01 und 0,03 Prozent. Teilweise sind einige Monate auch aufschlagsfrei.

Forward-Darlehen vergleichen - Worauf sollte ich achten?

Forward-Darlehen sind heute günstig zu bekommen. Mit einem sorgfältigen Vergleich der Angebote können Sie aber noch einmal gutes Geld sparen. Manche Anbieter verzichten zum Beispiel über einige Monate auf einen Zinsaufschlag, andere verlangen sogar gar keinen Aufschlag. So können Sie sich die aktuell günstigen Zinsen für Ihre Anschlussfinanzierung ganz ohne zusätzliche Kosten sichern. Fällig sind dann lediglich die Gebühren für die Umschreibung der Grundschuld.