News

Freitag, 15. Juli 2016

Erbschaft: Immobilien werden immer häufiger vererbt

Immobilien wurden in den vergangenen 15 Jahren um 10 Prozent häufiger vererbt als zuvor. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

Nach Auskunft der Studie „Erben in Deutschland 2015 - 24: Volumen, Verteilung und Verwendung“ des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) besteht fast die Hälfte aller Erbschaften in Deutschland (46 Prozent) aus mindestens einer Immobilie. Vor 15 Jahren seien es lediglich 36 Prozent gewesen.

Das DIA hat ebenfalls herausgefunden, dass derzeit etwa 48 Prozent der Deutschen in den eigenen vier Wänden wohnen. Von den Eigenheimbesitzern hätten 15 Prozent ihre Immobilie geerbt, 65 Prozent hätten das eigene Haus oder die Eigentumswohnung dagegen selbst erworben. Mit Verweis auf Angaben des Statistischen Bundesamtes hebt das DIA außerdem hervor, dass Eigentümer durchschnittlich ein sechsmal höheres Vermögen aufbauen als Mieter mit gleichem Einkommen.

Zurück