KfW-Programm: Energieeffizient Sanieren

Sie möchten Ihre inzwischen ältere Immobilie komplett oder teilweise energetisch sanieren? Und damit Ihre Heizkostenrechnung deutlich senken? Dann können Sie mit der Unterstützung der staatlichen Förderbank KfW rechnen. Die Bedingung: Der Bauantrag oder die Bauanzeige für das Sanierungs- bzw. Modernisierungsobjekt wurde vor dem 01.02.2002 gestellt.

Diese Fördermöglichkeiten gibt es:

Energieeffizient Sanieren –  Kredit (151,152)

Gefördert werden alle energetischen Maßnahmen, die Ihre Immobilie auf KfW-Effizienzhaus-Standard bringen. Sie können Ihre komplette Wohneinheit energetisch sanieren oder erst einmal mit einzelnen Maßnahmen beginnen – zum Beispiel mit der Wärmedämmung von Decken und Wänden oder der Erneuerung von Fenstern oder Heizung. Um förderfähig zu sein, müssen die Maßnahmen bestimmte Mindestanforderungen erfüllen. Ein Sachverständiger oder Energieberater muss ihre Wirksamkeit überprüfen und dokumentieren. 

maximaler Förderbetrag:
100.000 Euro pro Wohneinheit
50.000 Euro für Einzelmaßnahmen

Tilgungszuschuss:
bis zu 27.500 Euro je nach erreichter Energieeffizienz

Energieeffizient Sanieren – Investitionszuschuss (430)
Den nicht rückzahlbaren Investitionszuschuss bietet die KfW privaten Eigentümern für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus alternativ zum zinsgünstigen Kredit an.

maximaler Zuschuss:
30.000 Euro pro Wohneinheit

Energieeffizient Sanieren – Baubegleitung (431)
Lassen Sie Ihre energetische Sanierung durch qualifizierte Sachverständige planen und begleiten, übernimmt die KfW einen Teil der Kosten. Damit soll die Qualität der Ausführung sichergestellt werden.

Kostenübernahme:
50 Prozent von maximal 4.000 Euro

Gut zu wissen:

Die KfW bietet Ihnen meist günstigere Konditionen als marktüblich. Abhängig von Zinsbindung und Laufzeit geht es bereits mit einem effektiven Jahreszins von nur 0,75 Prozent los.

Ihre Darlehen und Zuschüsse vergibt die KfW nicht selbst, sondern über durchleitende Kreditinstitute. Sie können Ihr Förderdarlehen aber auch ganz bequem direkt über uns beantragen. Schließlich sind die Finanzierungspartner der KfW auch unsere Partner. Deshalb wissen wir natürlich auch, dass einige Kreditinstitute sogar noch zusätzliche Zinsrabatte auf KfW-Darlehen gewähren.

Ganz wichtig: Den Förderantrag müssen Sie unbedingt stellen, bevor Sie mit der Modernisierung beginnen. Profitieren Sie von den Förderprodukten und den günstigen Konditionen der KfW. Fordern Sie gleich Ihr persönliches Angebot an.