Sondertilgung Baufinanzierung - Sinnvoll?

Mit Sondertilgungen können Sie außerplanmäßige Rückzahlungen leisten – zum Beispiel, wenn Sie erben oder ein Sparvertrag frei wird. Auf diese Weise lösen Sie Ihren Kredit schneller ab und bewirken außerdem, dass die Gesamtkosten Ihrer Finanzierung sinken. Die Option auf Sondertilgung bieten die meisten Kreditinstitute parallel zur planmäßigen Tilgung an – bis zu einer gewissen Höhe sogar ohne zusätzliche Kosten. Sollen größere Summen getilgt werden, sind nicht selten Zinsaufschläge fällig.

Vereinbarungsmöglichkeiten bei der Sondertilgung

(je nach Kreditgeber kostenlos oder gegen Zinsaufschlag)

  • jährlich 5 - 10 % der Nettodarlehenssumme (5 % pro Jahr häufig kostenlos, und gelegentlich auch 10 %)
  • jährlich ein festgelegter Betrag, z.B. 5.000 oder 15.000 Euro
  • ein Gesamtbetrag innerhalb der Sollzinsbindung, z.B. bis zu 25 % der Nettodarlehenssumme

Gut zu wissen:

Läuft Ihre Sollzinsbindung über mehr als zehn Jahre, dürfen Sie Ihren Darlehensvertrag grundsätzlich nach zehn Jahren kündigen (§ 489 I Nr. 2 BGB). Ihren Kredit können Sie dann nach Ablauf der Kündigungsfrist von sechs Monaten teilweise oder vollständig ablösen. 

Sie können bei Abschluss Ihres Darlehensvertrags bereits absehen, dass Sie zukünftig frei werdendes Geld zur Verfügung haben werden? Wenn Sie damit Ihren Kredit weiter ablösen möchten, benötigen Sie nicht unbedingt die Option auf Sondertilgung: Sie können das Darlehen splitten und für einen Teil eine entsprechend kürzere Sollzinsbindung vereinbaren. Oft profitieren Sie dabei sogar noch von günstigeren Zinsen.